Space: Weltraum-Innovationen für das Leben auf der Erde

Die unendlichen Weiten des Weltalls faszinieren, Forschungsmissionen zu Mars und Merkur lassen uns träumen. Die Erkenntnisse der Raumfahrtforschung und  Raumfahrtanwendungen sind für uns auf der Erde ein großer Gewinn. Die Raumfahrt lässt uns weltweit kommunizieren und vernetzt uns, sie steuert Autos, Schiffe und Flugzeuge, den internationalen Handel und sogar die Finanzmärkte. Sie verbessert unsere medizinische Versorgung und hilft uns, unsere Umwelt und Menschenleben besser zu schützen. Raumfahrt ist allumfassend.

Die ILA Berlin zeigt alle zwei Jahre auf 4.500 qm Europas größte Raumfahrtausstellung unter einem Dach: Im einzigartigen interaktiven ILA Space Pavilion von BMWi, ESA, DLR, BDLI, im Forum Raumfahrt, dem High-Level-Bühnen- und Eventprogramm, sowie in der internationalen Space World mit Ausstellern aus aller Welt.

  • Sie treffen alle nationalen, europäischen und internationalen Stakeholder aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.
  • Vertreter innovativer Startups sind hier ebenso zu Gast wie etablierte Raumfahrtagen­turen und -unternehmen.
  • Erleben Sie ein einzigartiges Eventprogramm mit Vorträgen und Panels zu aktuellen Themen wie Klimaschutz, Digitalisierung, Mobilität und Sicherheit.
  • Diskutieren Sie rund um die ILA auf Konferenzen mit Fachleuten aus Wirtschaft, Forschung und Politik zu allen Themen der Raumfahrt.

ILA BERLIN – TREFFPUNKT DER RAUMFAHRT-COMMUNITY

Auf der ILA trifft sich die weltweite Raumfahrt Community und zeigt die größte Ausstellung ihrer Branche in Europa. Einzigartig: Agenturen, Wissenschaft und Raumfahrtunternehmen präsentieren gemeinsam Innovationen und Entwicklungen aus der Raumfahrt – grenz- und länderübergreifend. Denn kaum eine Industrie setzt so intensiv auf internationale Kooperationen wie die Raumfahrt.

So werden beispielsweise Programme zur Sicherung des Zugangs zum All, in der Weltraumforschung oder in der Satellitenkommunikation und Erdbeobachtung in erster Linie gemeinschaftlich umgesetzt. Die ILA ist die ideale Plattform für die internationale Raumfahrt Community, um weitere gemeinsame Projekte zu definieren und auf hochkarätig besetzten Konferenzen Zukunftsthemen von Big Data bis Intelligente Mobilität zu diskutieren.

ILA Berlin Space
ILA Berlin Space
ILA Berlin Space
ILA Berlin Space

Raumfahrt lohnt sich

Die Bedeutung der Raumfahrt ist ungebrochen hoch. Viele Herausforderungen der modernen Gesellschaft können nur mit Innovationen aus der Raumfahrt gelöst werden. Zentrale Themen werden im Space Pavilion aufgegriffen:

Digitalisierung

Die „digitale Revolution“ verändert unser Leben weitreichend – beruflich und privat. Raumfahrtinfrastrukturen wie Satelliten spielen dabei eine Schlüsselrolle. Sie erfassen, speichern und verarbeiten globale Datenmengen und schaffen damit erst die Grundlage für Themen wie Künstliche Intelligenz oder Big Data. Gleichzeitig erfährt die Raumfahrt erheblichen Schub durch die Digitalisierung, wie aktuelle Entwicklungen bei Industrie 4.0-Prozessen unterstreichen – Futter für völlig/vollkommen innovative Geschäftsmodelle und neue Forschungsansätze.

Klimawandel

Zugvögel bleiben auch im Winter in Deutschland. Die Baumblüte setzt früher ein. Und selbst in Schleswig-Holstein wird Wein angebaut – das Klima verändert sich spürbar. Erdbeobachtungssatelliten ermöglichen es, abseits der Alltagswahrnehmungen die Prozesse des Klimawandels global und langfristig zu erfassen. Die im Weltraum gewonnenen Informationen sind unerlässlich, um den Klimawandel zu verstehen, valide Prognosen zu erstellen und im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung die richtigen politischen Entscheidungen zu treffen.

Urbanisierung

Bis zum Jahr 2030 werden 70 Prozent der Weltbevölkerung in Städten leben, die Metropolen wachsen rasant. Eine nachhaltige Stadtentwicklung ist wichtiger und zugleich schwieriger denn je. Die satellitengestützte Erdbeobachtung liefert dafür wichtige Informationsgrundlagen. Um effektive Lösungen anbieten zu können, werden Satelliteninformationen häufig mit Daten der öffentlichen Verwaltung kombiniert.

Sicherheit und Schutz von Infrastrukturen

Weltraumgestützte Systeme zur Erdbeobachtung, Kommunikation und Navigation zählen – wie die Strom- oder Wasserversorgung – zu den sogenannten kritischen Infrastrukturen. Der Staat ist gefordert, die Funktionsfähigkeit zu jeder Zeit sicherzustellen. Themen wie die Erfassung der Weltraumlage, der Schutz von Raum- und Bodeninfrastrukturen sowie die Vermeidung von Weltraummüll gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Nachhaltigkeit

Nachhaltiges Handeln und eine nachhaltige Entwicklung sind erstrangige politische Ziele der Vereinten Nationen – mit ökonomischen, sozialen und ökologischen Aspekten. Raumfahrt und Raumfahrtanwendungen können Nachhaltigkeit fördern. Satelliten liefern beispielsweise umfassende Informationen zu Zustand und Veränderung unseres Planeten. Diese Daten können u.a. für mehr Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft, in der Mobilität, beim Städtebau und für Maßnahmen gegen den Klimawandel genutzt werden.

Mobilität

Für unsere immer mobiler werdende Gesellschaft und eine Wirtschaft mit globalen Lieferketten sind satellitenbasierte Dienste unverzichtbar. So bringt uns beispielsweise das europäische Navigationssystem Galileo sicher ans Ziel, als Alternative zum amerikanischen GPS. Der Schiffs- und Flugverkehr nutzt ebenfalls Raumfahrttechnologien zur globalen Routenplanung. Und nicht zuletzt befördern Trägerraketen alle Nutzlasten erst einmal an ihr Ziel – ins All.

Forschung

Kaum eine zweite Industrie ist so stark auf Forschung ausgerichtet wie die Raumfahrt. Sie liefert Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde und des Sonnensystems und schafft neues Grundlagenwissen. Raumfahrtforschung ist Treiber zahlreicher Innovationen, beispielsweise in der Mikroelektronik, den Materialwissenschaften und der Robotik. Und letztlich trägt Raumfahrt wesentlich dazu bei, Fragen zu globalen gesellschaftlichen Herausforderungen zu beantworten.

Wirtschaft

Die Raumfahrt ist eine Schlüsselbranche für den Hightech-Standort Deutschland. Von der Verkehrswirtschaft, über die Baubranche bis hin zur innovativen und nachhaltigen Landwirtschaft – sie alle verlassen sich zunehmend auf Satellitendaten aus dem Orbit. Der Bedarf an Daten und digitalen Diensten steigt rasant. Und unter dem Schlagwort New Space entstehen überall auf der Welt neue Raumfahrtunternehmen, die das Weltall kommerziell nutzen wollen – auch in Deutschland.

Kooperation

Raumfahrt ist auf Kooperation ausgelegt. Großprojekte wie die Internationale Raumstation ISS sind nur mit internationalen Teams umzusetzen. Die Internationale Katastrophencharta, die insbesondere bei Naturkatastrophen Daten von Erdbeobachtungssatelliten schnell und unbürokratisch zur Verfügung stellt, funktioniert nur im Verbund von nationalen Behörden und Hilfsorganisationen. Und das EU-Erdbeobachtungsprogramms Copernicus – das laut ESA-Schätzung in den nächsten 20 Jahren einen Mehrwert von bis zu 191 Billionen Euro für die europäische Wirtschaft schaffen wird – wäre ohne den europäischen Zusammenschluss undenkbar

Seit Jahrzehnten ist es die Raumfahrt, die wesentliche Innovationen in ganz anderen Branchen überhaupt erst ermöglicht.

Seit Jahrzehnten ist es die Raumfahrt, die wesentliche Innovationen in ganz anderen Branchen überhaupt erst ermöglicht.

Drei Beispiele: Solarzellen wurden für Satelliten und Raumsonden entwickelt – heute kann jeder Hausbesitzer damit eigenen Strom erzeugen. Die Magnetresonanztomographie (MRT) wurde zur Untersuchung der Mondoberfläche genutzt – heute scannen Ärzte damit Gewebe und Organe und können dank MRT lebensrettende Diagnosen stellen. Und auch Brennstoffzellen stammen aus der Raumfahrtforschung – sie könnten die Pkws von morgen antreiben. Die deutsche Raumfahrtbranche ist bei zukunftsweisenden Entwicklungen immer ganz vorne mit dabei und wird bei der ILA 2020 erneut mit Hochtechnologie von morgen am Start sein.

Die ILA Berlin bietet eine Plattform für grenzübergreifende Kooperationen in  der Raumfahrt für ein besseres Leben auf der Erde.

Prof. Jan Wörner
Generaldirektor ESA

Warum die Luft- und Raumfahrtforschung für uns alle jeden Tag wichtiger wird – das können wir auf der ILA nicht nur der Politik und Wirtschaft, sondern jedem Menschen hautnah vor Augen führen.

Prof. Dr. Pascale
Ehrenfreund Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrum für Luftund Raumfahrt (DLR)

Ohne Raumfahrt keine Zukunft – wie wir mit Raumfahrtanwendungen die Digitalisierung gestalten, erfahren Sie im ILA Space Pavilion.

Marco Fuchs
BDLI Vizepräsident Raumfahrt, CEO OHB SE

Kontakt für Angebote und Services Messe Berlin

Alexa Rohling
alexa.rohling@messe-berlin.de

T +49 30 3038 2164
F +49 30 3038 7033

BDLI - Bundesverband der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V.

Nicole Thalhofer
thalhofer@bdli.de

T +49 30 20 61 4032

Satelliten machen den modernen Alltag möglich:

Satelliten machen den modernen Alltag möglich:

Mobile Kommunikation & globale Vernetzung

Eine Internetverbindung für alle Bürger ist in ländlichen Gebieten und an den Randlagen von Ballungszentren nur mithilfe von Satelliten zu erreichen.

Wettervorhersage & Umweltmonitoring

Ob morgen die Sonne scheint oder Regen fällt – das erfahren wir durch Wettervorhersagen, die ihre Daten von Satellitensystemen beziehen. Satellitenbilder geben zudem Aufschluss darüber, wie sich das Klima auf der Erde in den nächsten Jahrzehnten entwickeln wird.

Mobilität & Navigation

Satellitengestützte Navigationssysteme sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Satelliten bestimmen Standorte von Menschen, Fahrzeugen oder Gütern bis auf einen Meter genau und weisen ihnen den Weg zum Zielort.

Voraussetzung ist ein unabhängiger Zugang zum Weltraum.

Satelliten machen den modernen Alltag möglich
ILA Berlin Space
Space 01
ILA Berlin Space
Space 01