Civil Aviation: Flugzeugbau revolutionieren und grüner Fliegen

Die Luft- und Raumfahrtindustrie ist die Innovationsbranche schlechthin. So investieren die deutschen Unternehmen gemessen am Umsatz 11 Prozent in Forschung und Entwicklung (F&E) – und sind damit Spitzenreiter im Branchenvergleich. Der F&E-Großteil zielt darauf ab, Produktionsverfahren zu revolutionieren und Emissionen zu senken. Die ILA Berlin ist das globale Schaufenster für grünes Fliegen in der Zukunft.

  • Sie erleben die Nachhaltigkeits­lösungen für die Luftfahrt.
  • Sie tauschen sich zu neuesten Forschungsergebnissen aus.
  • Internationale Länderpavillons ­bie­ten Kontakte weltweit.
  • Das ILA-Delegationsprogramm bringt Sie mit politischen Entscheidern zusammen.

ILA 2018 – Nukleus für nachhaltiges Fliegen

Gemessen am Ausstoß des Jahres 2005 will die Luftfahrt bis 2050 ihre netto CO2-Emissionen halbieren. Auf dieses Ziel hat sich die internationale Staatengemeinschaft im Rahmen der UN-Luftfahrtorganisation ICAO geeinigt.

Dies ist nur zu erreichen, wenn sich Flugzeughersteller und Airlines, Großkonzerne und Start-ups, Politik und Luftfahrtbehörden, Klima- und Lärmforscher intensiv austauschen. Für sie alle ist die ILA Berlin the place to be. Grünes Fliegen ist 2018 ein Schwerpunkt der Messe.

ILA Berlin Aviation
ILA Berlin Aviation
ILA Berlin Aviation
ILA Berlin Aviation

Atemberaubende Fortschritte

Dank der Digitalisierung vollziehen sich die Innovationssprünge in der Luftfahrt in ungeahnter Geschwindigkeit. Schlaglichter zu neusten Technologieentwicklungen:

Industrie 4.0

Die Entwicklung von energieeffizienten Großflugzeugen ist bislang extrem zeitaufwändig und kostenintensiv. Unter dem Stichwort Industrie 4.0 tritt die Luftfahrtindustrie an, diesen Zeitraum massiv zu verkürzen und Kosten zu senken: Virtuelle Entwicklungsprozesse lassen künftige Flugzeuge zuerst im Computer fliegen und Konzepte frühzeitig optimieren. Der Flugzeugbau wird im Zuge von Industrie 4.0 eine erhebliche Automatisierungswelle erfahren. Und Big-Data-Konzepte, die die Information Hunderter Sensoren an den Flugzeugen auswerten, richten die Flugzeugwartung völlig neu aus. Die ILA Berlin zeigt State of the art Lösungen und Zukunftsvisionen.

3D-Druck

Additive Fertigungstechnologien – kurz: 3D-Druck – entwickeln sich zu einem Milliardenmarkt. Deutschland, wo aktuell Hunderte Millionen Euro in 3D-Technologien investiert und ganze 3D-Campusse aufgebaut werden, zählt hier zur Weltspitze. Die Möglichkeiten gerade für den Flugzeugbau sind faszinierend. So bietet der 3D-Druck Gewichtsreduktionen von 30 bis 55 Prozent. In einer Airbus A350 XWB können damit bis 1.000 Kilogramm eingespart werden. Und pro Kilogramm weniger Gewicht werden im Laufe eines Flugzeuglebens etliche Tonnen Kerosin und damit CO2 eingespart.

Autonomes Fliegen

Intelligente Assistenzsysteme erobern die Cockpits der Verkehrsflugzeuge. Völlig neue Technologien werden in Zukunft die Piloten weiter entlasten und die Sicherheit zusätzlich stärken. Aber nicht nur das: Weltweit entwickeln Ingenieure völlig neue technische Konzepte und Geschäftsmodelle, um Passagiere z.B. von autonom fliegenden Lufttaxis transportieren zu lassen. Die ILA zeigt, was heute schon möglich ist und welche technischen und regulatorischen Herausforderungen angegangen werden

Elektrisches Fliegen

Kurzstreckenflugzeuge brauchen beim Start eine Schubkraft von rund 14.000 PS. Elektroenergie spielt dabei aktuell keine Rolle. Noch:  Flugzeughersteller und Elektrokonzerne – die auf der ILA ihre Konzepte präsentieren – wollen in 15 Jahren Verkehrsflugzeuge mit bis zu 100 Passagieren hybrid-elektrisch fliegen lassen. Entsprechend werden die technologischen Weichenstellungen und komplett neue Flugzeugdesigns heute entwickelt – denn die nächste Revolution im Flugzeugbau steht damit unmittelbar bevor.

Kraftstoffe

Neben Elektromobilität weisen völlig neue Kraftstoffe den Weg zu noch mehr Klimaschutz im Luftverkehr. Forschung und Industrie verfolgen die verschiedensten Ansätze. Biokraftstoffe aus Algen, aus Sonnenergie oder aus erneuerbarem Strom vervielfältigen die Alternativen zu herkömmlichem Kerosin. Der Wettstreit um die beste Technologie wird auch auf der ILA ausgetragen.

Flüstertriebwerke

Innovative Triebwerkstechnologien tragen maßgeblich dazu bei, dass Flugzeuge immer leiser werden. So verkleinern neuste Triebwerke den sogenannten Lärmteppich während des Starts um rund 75 Prozent – entsprechend ausgerüstete Flugzeuge sind auf der ILA zu erleben. Und auf mehreren ILA Fachveranstaltungen werden neuste Erkenntnisse zur Lärmforschung und Lärmvermeidung vermittelt.

Hybrides Antriebssystem in einem künftigen Verkehrsflugzeug

Hybrides Antriebssystem in einem künftigen Verkehrsflugzeug

Weniger CO2-Emissionen, weniger Lärm: Die Luftfahrt wird grün

75 Prozent weniger Kohlendioxid, 90 Prozent weniger Stickstoffoxid bis 2050 – die Ziele des europäischen Bündnisses ACARE lassen sich nur mit neuen Technologien und Kraftstoffen verwirklichen. Weitere Infos unter: www.acare4europe.org

Weniger CO2-Emissionen, weniger Lärm: Die Luftfahrt wird grün
ILA2018 aviation gallery 01
ILA2018 aviation gallery 02
ILA2018 aviation gallery 03