Digitalisierung: Luft- und Raumfahrt als Taktgeber für die Zukunft

Laut einer Studie von Roland Berger birgt die Digitalisierung bis 2025 für die europäische Luft- und Raumfahrtindustrie ein zusätzliches Wertschöpfungspotenzial in Höhe von 10 Milliarden Euro. Auf der ILA Berlin zeigt die Branche als Themenschwerpunkt, mit welchen Technologien und Anwendungen das Potenzial gehoben wird.

digi

Den Megatrend mitbestimmen

Wie kann die Luftfahrt noch sparsamer fliegen? Wie können Entwicklungszyklen beschleunigt und Abläufe im Flugbetrieb effizienter gestaltet werden? Disruptive digitale Technologien bieten völlig neue Ansätze und verändern die Branche grundlegend. Die wichtigsten Trends:

Industrie 4.0

Die Digitalisierung eröffnet Chancen für eine weltweit vernetzte und flexible Industrieproduktion, auch Industrie 4.0 genannt. In der Luft- und Raumfahrt bietet sie bislang ungeahnte Möglichkeiten, Entwicklungszeiträume zu verkürzen und Kosten zu senken. In virtuellen Entwicklungsprozessen fliegen künftige Flugzeuge und Helikopter zuerst im Computer, Konzepte können frühzeitig optimiert werden. Die Produktion wird im Zuge von Industrie 4.0 deutlich automatisiert. Die ILA Berlin zeigt State of the art Lösungen und Zukunftsvisionen.

3D-Druck

Deutschland gehört weltweit zu den führenden Nationen bei der additiven Fertigung   – kurz: 3D-Druck. Die Luft- und Raumfahrtindustrie steht an der Spitze der Entwicklung, denn viele Flugzeugteile lassen sich so schneller, leichter und günstiger herstellen. So bietet der 3D-Druck Gewichtsreduktionen von 30 bis 55 Prozent. In einer Airbus A350 XWB können damit bis 1.000 Kilogramm eingespart werden. Auf der ILA zeigen die Unternehmen wegweisende Innovationen.

Wartung

Bislang sind aufwändige Routinechecks nötig, um Reparaturbedarf oder Verschleißerscheinungen an Fluggeräten festzustellen. Die Folgen sind lange Bodenzeiten von Flugzeugen, Verspätungen oder sogar der Ausfall eines Fluges. Digitale Technologien machen künftig eine zustandsabhängige Wartung möglich. Sensoren etwa an Triebwerken überwachen laufend wichtige Parameter und erkennen etwaigen Instandhaltungsbedarf. Schon während des Fluges sammeln die Systeme Daten und senden sie an die Techniker am Boden. Auf der ILA zeigt die Branche innovative Big-Data-Lösungen für die Wartung von morgen.

Geschäftsmodelle

Die Digitalisierung ermöglicht in der Luft- und Raumfahrt völlig neue Produkte und Dienstleistungen. Dazu zählen etwa personalisierte Informationen und Services rund um einen gebuchten Flug. Im Frachtbereich machen digitale Anwendungen automatisierte Fördersysteme möglich. Und die Logistikbranche erprobt bereits heute die Zustellung eiliger Güter per Drohne.

Digitalisierung in der Luft- und Raumfahrt erleben

Mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung demonstriert die Branche auf der ILA neueste Innovationen und Technologien. Auf mehreren Konferenzen wird zudem über die Trends debattiert – für Besucher beste Gelegenheit, um mit Entwicklern, Forschern oder politischen Entscheidern ins Gespräch zu kommen.

Wie die Digitalisierung die Branche verändert

Antworten auf die Frage:

„Wie wird die Digitalisierung die Branche verändern?"

Digitalisierung